Tipps

Tipps


Bitte beachten Sie folgende Punkte damit Sie lange Freude an Ihren Messern und Scheren haben

Scheren:
Das Ausglühen des Stahls zerstört die Schnitthaltigkeit und das Schleifen lohnt sich nicht mehr (Abschneiden brennender Dochte oder Sterilisieren in offener Flamme).
Bei Behandlung mit Schmirgelpapier überwiegt der Schaden den Nutzen.
Rostansatz entfernen Sie am besten mit Nähmaschinenöl oder Fahrradöl.
Ein Tropfen Nähmaschinenöl in der Schraube macht Ihre Schere leichtgängiger.
Genaues Abwischen der Klingen mit einem weichen Tuch und Ölen der Schraube kann den Gang ihrer Schere verbessern.

Messer:
Zerteilen Sie mit dem Messer nichts Tiefgekühltes.
Schneiden Sie Brot mit ganzen Körnern oder knuspriger Rinde nur mit einem Messer mit Wellenklinge (gezahnter Schliff). - Brot will gesägt werden!
Auch Lagenstahlmesser können wir mit einem Spezialwellenschliff verzahnen.

Besteck:
Die Besteckhersteller raten das Besteck vor dem Trockengang aus dem Geschirrspüler zu nehmen.

Nehmen Sie ein Originalteil bei Bestecknachkauf mit in unser Geschäft, um mit Sicherheit die passende Größe zu erhalten. Es gibt z.B. verschiedene Menügrößen.

Achtung:
Bei Werbefahrten werden oft irreführende und falsche Informationen über Bestecke und Messer (oft Damast!) vermittelt. Informieren Sie sich im Fachgeschäft.